Melanie Bütikofer

Portrait

Bis zum 9. Lebensjahr durfte ich eine harmonische Kindheit voller Lachen und Fröhlichkeit erleben. Als ich dann erfuhr, dass meine Eltern sich scheiden ließen, brach der Boden unter meinen Füssen weg. Mein Glaube an das Gute und an die Leichtigkeit war auf einmal wie weggeblasen. Ab diesem Moment versteinerte mein Herz und mein Vertrauen in die Menschen war weg. Ich sprang in den Überlebensmodus und passte mich so an, wie es gerade gewünscht wurde, ich performte bestmöglich, damit ich «funktionierte und gut durchkam» und damit ich niemandem zur Last fiel.

Oft hörte ich, dass ich für mein Alter schon so weit sei, dabei war dieses «weit sein» lediglich eine unbewusste Entscheidung, mein kindliches Sein und meine Bedürfnisse für eine Weile zu begraben. Innerlich spürte ich nichts mehr, außer Enttäuschung, Angst, Verletzung, Einsamkeit und eine unendliche Leere. Auch hatte ich ständig das Gefühl, nicht gut genug zu sein, von allen geliebten Menschen nächstens verlassen zu werden und ich konnte mich nur sehr schwer jemandem wirklich öffnen oder vertrauen. Zudem breitete sich eine Panik vor dem Tod und dem Sterben in mir aus. Mein inneres Gleichgewicht fehlte total.

Als sich in der Ausbildung meine beste Freundin das Leben nahm, drehte sich die innere Abwärtsspirale weiter. Trauer und Melancholie machten sich in mir breit. Ich blieb immer hart zu mir und ließ mir nichts anmerken. Im Außen war ich nach wie vor die liebe, brave und fleißige Melanie, doch in mir drin war es düster. Dies nahm solche Ausmaße an, dass mein Körper und mein Unterbewusstsein nachts deutlich mit mir zu sprechen begannen. Ich träumte kurios und wachte oft panisch und schweißgebadet auf. Doch dazumal wusste ich diese Zeichen noch nicht zu deuten. Also machte ich weiter wie bisher.

Wenn die Maske fallen darf

Mitte Zwanzig war der Zenit erreicht und in mir war eine so große Unzufriedenheit, die ich im Außen einfach nicht stillen konnte. Also versuchte ich einen anderen Weg und begann mit Yoga. Eine liebe Freundin eröffnete gerade ein Studio und ich nahm regelmäßig teil. Auch stellte ich meine Ernährung auf basische, pflanzliche Kost um, was mich für meine eigene Spiritualität öffnen ließ. Nach und nach stellte sich in mir eine drastische Verbesserung ein. 2012 startete ich meinen veganen Foodblog «Körnlipicker», worin ich tiefer in die Wirksamkeit unserer lokalen Heilkräuter eintauchte und meine Lieblingsrezepte publizierte.

Ich durfte wieder Gefühle des inneren Vertrauens, der Verbundenheit, des Friedens und der Güte erfahren. Auch durfte ich die liebevolle Kraft der Geistigen Welt kennenlernen und tiefe, alte Verletzungen vergeben und heilen. Ich erkannte, dass es sich lohnt, sich mutig seinen Schattenseiten zu stellen, diese anzuschauen und sie anzunehmen. Dieser Weg fühlte sich einfach so gut und richtig an, dass ich weiter machen wollte. Ich erlernte ebenfalls das Geistige Heilen und darf in dieser achtsamen Verbindung seither meinen individuellen Weg gehen und mich mehr und mehr kennen und lieben lernen. Es folgten weitere Herzensausbildungen wie die ganzheitliche Tierkommunikation, die Energiearbeit für Mensch und Tier, Chakradance und Weiterbildungen im Bereich der Kräuterheilkunde, der Persönlichkeitsentwicklung, der Neurowissenschaft und der Epigenetik.

Durch die Begegnung und die Behandlung von so vielen wunderbaren Menschen und Tieren durfte ich erkennen, dass jede*r einzigartig und wundervoll ist. Gerade die Unsicherheit nicht gut genug zu sein, nicht richtig an sich zu glauben und seinen eigenen Bedürfnissen nicht richtig Raum zu geben, ja auch, sich nicht zu trauen jemandem wirklich Vertrauen zu schenken, und auch, dass Leben statt Suizid als Lösung für die eigenen Probleme gesehen und gewählt wird, ließen mich das Online-Programm «Color Up Your Life Mastery» kreieren. Indem ich seither wundervollen Frauen dabei helfen darf, dass auch sie wieder innerlich frei werden und ihre Blockaden auflösen können. Damit sie sich von der Vergangenheit lösen und die Energie und die Kraft wieder aus sich selbst erschaffen können. Auch, um zu erkennen, dass wir mit unserem Denken, Fühlen und Handeln unser Leben direkt beeinflussen, da ja alles Energie und alles miteinander verbunden ist.

7 Facts

  1. Ich beginne die neue Woche gerne auch mal mit einem frühmorgendlichen Basenbad.
  2. Ich bin eine Leseratte. Was gäbe ich für einen Duft aus Büchern, hach…
  3. Meine Stifte müssen alle mit dem Kopf nach unten gelagert werden.
  4. Ich illustriere für mein Leben gern. Alle meine Bilder sind von Hand gezeichnet.
  5. Ich tanze täglich 1x durch die Wohnung. Manchmal artet dies auch in einem Tanz Battle mit meinem Freund aus.
  6. Ich spiele im Team Herbivore. Ich mag vollwertiges, gesundes und gutes, basisches Essen.
  7. Ich liebe Tee und Wildkräuter. Wenn du tolle Kombinationen kennst, lass es mich bitte wissen.

Fotos von Linda Pollari

Werdegang

Mit der Ausbildung zur Kauffrau startete ich nach der Schulzeit meinen beruflichen Weg. Nach einem Sprachaufenthalt in Kanada führte mich mein Werdegang durch verschiedene kaufmännische Stationen und Branchen. Da es mich früh in die kreative Richtung zog, absolvierte ich zuerst die gestalterische Berufsmatura, danach eine Weiterbildung im Bereich Webdesign & Development, sowie Desktop Publishing und anschließend die Ausbildung zur Typografischen Gestalterin EFA. Neben dem kreativen Schaffen, folgte ich meinem sehr starken, inneren Ruf und begann damit, mich meinen alten Ängsten, Themen und Muster zu stellen und Weiterbildungen in der Persönlichkeitsentwicklung, sowie in der Lichtarbeit, dem Geistigen Heilen und in der Energiearbeit zu absolvieren. Auch führte mich mein Weg in Weiterbildungen im Bereich der Kräuterheilkunde, der Neurowissenschaft und der Epigenetik. Seit 2021 bin ich selbständig mit Lichtkraft und darf voller Freude mit meinem Herzensbusiness helfen und wirken. ♡